Bildergalerie und Bericht zum Comenius-Projekt im November 2013 - Thionville/Frankreich

flag-kl

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.
Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser;
die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Comenius Treffen in Thionville, Frankreich im November 2013

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren Fabian Bluhmki, Lea Esser, Timo Förster und Nadine Fuhrmann (alle Jahrgangsstufe 9).

Die ersten Fotos zeigen die Schülerinnen und Schüler, wie sie in den Genuss eines Sprachkurses kommen und ihre französischen Austauschpartner ihnen - je nach Voraussetzungen - Grundlagen oder weitergehende Kenntnisse des Französischen beibringen.

Individueller Sprachunterricht durch französische Austauschschülerinnen und -schüler:
1135
1136
1138
1139

Kolleginnen unserer Partnerschulen in der Türkei und in Polen:

1141

Die Teilnehmer vergleichen, wie ihre Großeltern als Jugendliche in den unterschiedlichen Partnerländern gelebt haben, welche Interessen und Hobbies sie hatten und wie ihr Alltag aussah:

11561157
11581159
11601161
11621163
11641165

Unser Comenius-Schulprojekt wird von der EU gefördert. Wir haben das Ziel, gemeinsam herauszufinden, inwiefern sich Länder und Kulturen in Europa unterscheiden. Wir wollen unsere Englischkenntnisse erweitern, indem wir uns mit unseren Partnern in Englisch verständigen.

Ein Comenius – Schulprojekt ist eine Förderung  begabter Schüler, welche neue Kulturen erfahren und kennenlernen. Dabei werden die verschiedenen Partner-Länder bereist, und die Schüler leben inAustauschfamilien, wo sie während einer Woche Land und Leute sowie deren Alltag kennenlernen. Gleichzeitig arbeiten sie mit ihren Partnern an einem internationalen Thema, in unserem Fall ist es „ein Vergleich der Jugendkultur in unseren Partnerländern, in der Gegenwart und auch in der Vergangenheit“.