Archiv:

Aktuelles im Schuljahr 2015/16

im Juli 2016
*

DELF - Prüfungen 2015/2016

Auch in diesem Schuljahr gab es wieder Schülerinnen und Schüler, die sich intensiv mit Französisch beschäftigten, die Sprachprüfung erfolgreich ablegten und vor Ferienbeginn ihre Urkunde erhielten.

Félicitations!

*
im Juni 2016
*

Präsentation der Drehtür-Projekte auf dem Schulfest

Das ganze Schuljahr lang haben die Schülerinnen und Schüler in den Drehtürprojekten Englisch oder MINT gearbeitet.

Während des Schulfestes präsentierten sie ihre Ergebnisse.                                                  
Lesen Sie mehr-->

*

Feuer am GymBo

Es ist leider wahr. Am Samstagnachmittag hat die Turnhalle unter dem großen Zeichensaal gebrannt.
Sie wurde dabei vollständig zerstört. 

Durch den Großeinsatz der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden.

Lesen Sie mehr-->

*

GYMBO BEWEGT, GYMBO SPIELT

so lautete das Motto unseres diesjährigen Schulfestes am vergangenen Freitagnachmittag.

Bis zum letzten Augenblick hatten die Kapriolen des Wetters für allseitige Verunsicherung gesorgt, dann aber wurde es ein ausgelassenes Fest mit Sport, Spaß, Musik, vielen kulinarischen Genüssen und guter Laune - im Gebäude und auch auf dem Hof. 

Wir danken allen Schülern und Lehrern für ihren Einsatz und den Eltern für ihr Kommen.

Auf Wiedersehen beim nächsten Schulfest im Jahre 2018.

*
im Mai 2016
*

Und immer wieder kommen sie zurück...

Am vergangenen Samstag kehrten die Abiturienten 1996 zurück an eine der wichtigen Stätten ihres Lebens, das Gymnasium Borbeck.

Während eines Rundgangs hatte man sich viel zu erzählen, viele Erinnerungen an schöne gemeinsame Momente kamen zurück.

Wir wünschen unseren Abiturientinnen und Abiturienten 1996 weiterhin alles nur erdenklich Gute und freuen uns auf den nächsten Besuch.

*

Schülerinnen und Schüler der 6a heißen Gäste aus Finnland willkommen

Eine spannende Woche verbrachte die Klasse 6a mit ihren finnischen Gästen der Ruskilan Koulu, einer Schule aus

dem kleinen Städtchen Nakkila, 200 km nördlich der finnischen Hauptstadt Helsinki.    mehr-->

*
im April 2016 
*

Bienvenue, les élèves de Florange, war das Motto der vergangenen Woche.

Wieder einmal hatten wir die Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschule in Lothringen zu Besuch.

Lesen Sie mehr-->

In diesem Jahr fand der Austausch zum ersten Mal im Rahmen einer Kooperation mit dem Mädchengymnasium statt.

 

Wieder einmal gab es ein volles Programm mit Schulbesuch, Workshops in Schule und auch Folkwang Museum, einem Tanzkurs in der Tanzschule Tanz im Glück, einer Fahrt ins Haus der deutschen Geschichte in Bonn und auch einem Empfang im Essener Rathaus.

Alle Teilnehmer und deren Familien waren begeistert und es gab, wie immer, tränenreiche Abschiedsszenen am Dienstagmorgen bei der Abfahrt".

 Au revoir, Florange, im nächsten Jahr.

*

Volcanoes and earthquakes - a project of the bilingual class 7b

Vulkane und Erdbeben - ein Projekt der bilingualen Klasse 7b

In our bilingual class 7b we had the topic "Volcanoes and earthquakes". We did some research on this topic on the internet. Then we made some "wanted posters" with the computer. Everyone chose a volcanoe or earthquake.

These are the three best posters:

*

Der Schulhof ist nun ein wenig größer.

Sei einiger Zeit bereits wird der Kiosk auf dem Hof des Hauptgebäudes nicht mehr genutzt, und ein schöner Anblick war er auch schon lange nicht mehr.

Am Freitag kam nun der Müllcontainer, am Samstagvormittag ein Abbruchkommando, tatkräftig unterstützt von Leon Bolmatis, Ömer Satan, Sahil Virmani, und schaffte die Überreste in den Müllcontainer.

Herzlichen Dank für den tollen Einsatz.

*
im März 2016

*

Bilingualer Erdkundeunterricht praxisnah – 

eine Umfrage zum Urlaubsverhalten durchgeführt von den Klassen 9a und 9c

Lesen Sie mehr-->

*

"Hurra, der letzte Schultag kam und war ein Erfolg."

Nach einer gelungenen Mottowoche mit Disco in der Dépendance und im Hauptgebäude haben sich unsere diesjährigen Abiturienten in der Schule verabschiedet.
Am letzten Schultag waren sie sehr geschafft und müde.

Nun ist es Zeit für Ferien und Ruhe für die Vorbereitung auf die anstehenden Prüfungen.

Nach den Osterferien geht es bald los mit den schriftlichen, und dann folgen die mündlichen Prüfungen.

Wir drücken allen Kandidaten die Daumen und wünschen allen viel Erfolg.

*

Es ist bereits der 11. pico-bello-Sauberzauber,

und am Freitag, 11.03.2016, war auch das Gymnasium Borbeck wieder mit dabei.

Wie immer nach der Schule, diesmal bei Sonnenschein, setzten sich fleißige Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5-9, aus der Wüstenhöferstraße und auch der Prinzenstraße in Bewegung und machten großen Hausputz zwischen den beiden Standorten.

In diesem Jahr wurden die Schüler aus unserer Dépendance sogar von einem Fotografen der Ehrenamt Agentur Essen, die dieses Projekt organisiert, begleitet.

Treffpunkt war wieder einmal das Germania Denkmal, hier wurde auch das große Gruppenbild gemacht.

Die Bilder sind zu sehen unter http://www.ehrenamtessen.de/event/11-pico-bello-sauberzauber. Wir danken für diese Würdigung unseres Engagements. 

*
im Februar 2016
*

Die vergangenen Wochen waren eine sehr aktive Zeit.

Unser Tag der Offenen Tür, am 16.01.2016, war ein Erfolg, es gab eine Vielfalt an Aktivitäten, und interessierte Schüler und Eltern konnten sich über die Angebote unserer Erprobungsstufe in der Dépendance in der Wüstenhöferstraße informieren.

 

Am 23.01.2016 organisierte die Mini SV den deutsch-französischen Tag mit Crêpes und Croissant, und Herr Müller musizierte dazu.

 

In der Woche vor den Zeugnissen fand traditionsgemäß das Berufsinformationsforum (BIF) statt, mit Universitäten, Jobbörse, Eltern, ehemaligen Schülern und Vertretern aus verschiedenen Berufssparten, die die Schülerinnen und Schüler unserer Q1 in ihrer anstehenden Berufswahl beraten wollten. Ein schönes Café wurde von der SV eingerichtet, das anschließend zum Verweilen und zum Austausch einlud. Wir danken allen Referenten für Ihre Unterstützung.

 

Auch Karneval durfte nicht fehlen. An Weiberfastnacht gab es, trotz des Regens, in der überdachten Pausenhalle sehr bewegte und lustige Flashmobs in tollen Kostümen unter der Leitung von Eleni Schwenteit, Leiterin der Tanzschule Tanz im Glück, und als Entlohnung zur Freude Aller natürlich den obligatorischen Berliner.

*
im Januar 2016 
*

Willi "Ente" Lippens wird Pate am Gymnasium Borbeck

Im Rahmen des Projektes Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage besuchte am Montag, den 18.01.2016, Willi Lippens das Gymnasium Borbeck und traf sich mit der Schülervertretung und der Schulleiterin Frau Walbrodt-Derichs.

Der ehemalige Fußballer, der unter anderem bei Rot-Weiß Essen und Borussia Dortmund aktiv war, hatte sich bereit erklärt, das Gymnasium Borbeck bei diesem Projekt zu unterstützen. Willi "Ente" Lippens war deutschlandweit durch den Satz "Ich danke Sie!" bekannt geworden, den er als Antwort auf die gelbe Karte, die ihm der Schiedsrichter mit den Worten "Ich verwarne Ihnen!" zeigte, gegeben hatte.

Diese und viele weitere Geschichten aus seiner langen Fußballer-Karriere erzählte Lippens bei seinem Besuch. Doch auch zum Thema Rassismus hatte Lippens viel zu erzählen und hatte eine klare Meinung zum Thema Diskriminierung.

Das war auch gut, denn das Projekt Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage wendet sich gegen Gewalt, Mobbing und Diskriminierung an Schulen und gibt Schülern die Möglichkeit, aktiv dagegen vorzugehen. Damit das Gymnasium Borbeck Schule ohne Rassismus werden konnte, mussten über 70% der Schüler und Lehrer mit ihrer Unterschrift zustimmen. Außerdem war ein prominenter Pate eine Voraussetzung, die für eine Anmeldung erfüllt werden musste.

Mit Willi Lippens‘ Zustimmung haben wir nun auch diese Hürde überwunden und das Gymnasium Borbeck trägt bald den Titel Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage . Einmal im Jahr wird nun an unserer Schule ein Projekt durchgeführt, das langfristig das Bewusstsein gegen Rassismus, Mobbing und Gewalt stärken soll.

Willi Lippens verteilte Autogrammkarten und verabschiedete sich dann wieder.

Die Schülervertretung ist stolz, einen geeigneten Paten gefunden zu haben, und wird die Schule nun für das Projekt anmelden.

Matthias Döhmen

*

Ingenieurinnen und Ingenieure unterstützten Tag der offenen Tür!

Wie gut die Kooperation des Gymnasiums Borbeck mit dem VDI (Verein deutscher Ingenieure) mittlerweile funktioniert, zeigte sich deutlich am Tag der offenen Tür.

Sowohl bei der Präsentation der Roboter-AG als auch an einem Workshop zu "Erneuerbaren Energien" beteiligten sich gleich fünf VDI-Mitglieder.

Der Energieworkshop wurde am Samstag für die Klassen 5b und 5c und am darauffolgenden Montag für die Klassen 5d und 5a durchgeführt. Die Kinder hatten sehr viel Freude mit ihren Experimenten und lernten einiges über Sonnen- und Windenergie.

*
Neues von der Boening-Stiftung
(NRZ vom 12.Januar 2016)


zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Bild
*

Gymbo fördert leistungsstarke Schülerinnen und Schüler

Ab diesem Schuljahr gibt es am Gymnasium Borbeck zwei Drehtürprojekte: Das schon bekannte mit dem Schwerpunkt Englisch und neu ein Projekt in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften).

Die Englischgruppe

Seit den Herbstferien arbeiten 20 ausgewählte Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 bis 9 an ihren Themen. In der Gruppe mit englischem Schwerpunkt wurden zum Beispiel  "Refugees welcome? - eine Auseinandersetzung mit der Flüchtlingsfrage", "Was macht Computerspiele so erfolgreich?" oder "Wie werden Wachsfiguren bei Madame Tussaud's ausgewählt und hergestellt?" als Themen gewählt.

Geheimnisse des Wachsfigurenkabinetts

Spaß macht es auch!

Im mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt steht z.B. eine Testreihe zum Geschmack von Gummibärchen an, die neurobiologischen Ursachen zum Torwarttraining werden untersucht oder es wird die Frage gestellt, warum Entenruder (ihre „Füße) nicht auf dem Eis festfrieren können.

Für ihre Arbeit im Projekt verlassen die Schülerinnen und Schüler für eine Schulstunde den Unterricht (gehen durch eine imaginäre Drehtür) und arbeiten in einer kleinen Gruppe an ihrem Thema. Eine Projektmappe und eine computergestützte Präsentation oder ein wissenschaftlich orientiertes Plakat werden erstellt, die am Ende des Schuljahres der Schulöffentlichkeit vorgestellt werden - in englischer Sprache oder mit einem Versuch oder einer Modellpräsentation begleitet, je nach Schwerpunkt. Das, ein gelungenes Zeitmanagement und eine überzeugende Gliederung sind die größten Hürden, die die jungen Expertinnen und Experten zu nehmen haben. Nebenbei lernen sie den Umgang mit Suchmaschinen, Onlinewörterbüchern und gängigen Computerprogrammen kennen und erweitern ihre Englisch- und Fachkenntnisse.

Besonders schön anzusehen ist der Umgang untereinander in einer solchen jahrgangsübergreifenden Gruppe, die im Schulleben viel zu selten zu finden ist: man hilft sich gegenseitig, interessiert sich für andere Themen und lernt sich schnell kennen.

Auf die Präsentationen im Juni 2016 dürfen wir gespannt sein!
*
im Dezember 2015
*

22. Folge der GymBo-Weihnachtskonzerte

am 16./17. Dezember 2015 in der Dreifaltigkeitskirche

Das Jahr 2015 war am Gymnasium Borbeck wieder gefüllt mit zahlreichen Musikveranstaltungen. Neben Beiträgen im Rahmen der Borbecker Buch- und Kulturtage und der schon traditionellen Ausgestaltung von Abitur- und Verabschiedungsfeiern eröffnete in diesem Jahr auch die Teilnahme am Bühnenprogramm des Borbecker Schlossfestes sowie das Unterstufenchorsingen am Weihnachtmarkttag der Fachschaft Musik weitere Präsentationsmöglichkeiten.

Nachdem Chor und Orchester im Juni mit dem Treppenhauskonzert erfolgreich ein ganz neues Veranstaltungsformat erprobt haben und im Oktober mehrere musikalische Events den Rahmen für die große Kunstausstellung in der "Alten Cuesterey" bildeten, fand im Dezember mit zwei stimmungsvollen Abenden auch die 22. Folge der GymBo-Weihnachtkonzerte in der Dreifaltigkeitskirche ihren erfolgreichen Abschluss.

Wie gewohnt präsentierten die verschiedenen Ensembles ein abwechslungsreich-stimmungsvolles Programm aus instrumentalen und vokalen Musikdarbietungen. Neben den zum Teil recht virtuosen kammermusikalischen Werken waren es wohl auch die stilistisch vielseitigen Chorbeiträge des an die 110 Mitwirkende umfassenden Ensembles, die das Publikum zu enthusiastischen Beifallsstürmen animierten.

Einen Eindruck von der Spielfreude und dem imposanten Klang des GymBo-Ensembles vermitteln sicherlich die Livemitschnitte des Eröffnungsstückes sowie des am Ende des ersten Programmteils präsentierten "Baba Yetu" – einer Vertonung des "Vater Unser" in afrikanischer Sprache.

 Baba Yetu

Non Nobis Domine

Das schreiben die Borbecker Nachrichten in ihrer Weihnachtsausgabe-->

*

Gymnasium Borbeck und Weihnachtskonzert gehören zusammen - auch in diesem Jahr war es wieder ein großer Erfolg. Wie immer waren wieder viele Ehemalige gekommen, um im Chor mitzusingen oder als Gäste zu hören. So stimmten alle ein, um am Ende des Konzerts Noel gemeinsam zu singen. Großes Lob und großer Dank gilt den vielen Solisten, dem Chor, dem Orchester, den ehemaligen Schülern und Lehrern, nicht zuletzt aber vor allem Stefan Müller und Jörn Dannert für die Realisierung dieses alljährlichen Highlights.
*

Wir wünschen allen Besuchern unserer Homepage ein frohes Weihnachtsfest

und für das Jahr 2016 alles erdenklich Gute.

filzwei2015

  Nils Sell, Klasse 6a (Nass- und Trockenfilztechnik, ca. 20 x 30 cm)

*

Sucht hat immer eine Geschichte

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 informierten sich in den letzten Wochen über die Wirkung von Suchtmitteln auf Gehirn, Körper und Psyche. Dabei stellten sie fest, dass es legale und illegale Suchtmittel gibt und dass es nicht immer ein Stoff, also z.B. Alkohol, Tabak, Cannabis, oder Extasy ist, von dem Menschen abhängig werden können. Es gibt auch sogenannte stoffungebundene Suchtformen wie z.B. das Glücksspiel.

Im Gehirn lösen sowohl die stofflichen als auch die nicht-stofflichen Suchtmittel körperliche und seelische Reaktionen aus, die von einem Menschen, der in seinem Leben Schwierigkeiten zu bewältigen hat, am Anfang als positiv empfunden werden können. Durch eine häufige Wiederholung des Konsums gewöhnt sich der Körper an das Suchtmittel. Dann ist eine höhere Dosis ist notwendig, um weiter positive Empfindungen hervorzurufen. So entsteht allmählich ein Suchtverhalten, durch das höchstens noch negative Gefühle etwas abgemildert werden können.

Am Anfang dieser Spirale stehen immer verschiedene Ursachen. In Gruppenarbeiten haben die Schülerinnen und Schüler mögliche Ursachen aufgelistet. Anschließend dachten sie darüber nach, welche Ursachen auch auf sie selbst zutreffen könnten, und wie man positive Gefühle ohne Suchtmittel erzeugen kann.

su1

su2

*

Nikolaus an der Wüstenhöferstraße

 2
Auch in diesem Jahr war Nikolaus (wenn auch mit einem Tag Verspätung) wieder einmal kein Tag wie jeder andere. 
 
In der ersten großen Pause wurden die Schülerinnen und Schüler von tollen essbaren Stutenkerlen überrascht, danach zogen die Klassen 5 gemeinsam zum Eislaufen in die Eislaufhalle Essen West. 

3

4

5

6

Für manche war es neu, aber für alle ein toller Spaß.

*

Mini SV in der Wüstenhöferstraße
 
Die Mini SV ist ein Novum am Gymnasium Borbeck, mit dem Ziel, das Leben in unserer Dépendance mitzugestalten.
 
Initiatoren sind die beiden SV-Lehrerinnen Frau Dirmeier und Frau Ganady-Hamann.
 
Neu ist die Erweiterung der bewegten Pause:
donnerstags in der ersten und zweiten großen Pause können Spielgeräte ausgeliehen werden.

 
Schön ist auch die Weihnachtsbäckerei:
freitags im Advent bieten die Schülerinnen und Schüler Crêpes und Waffeln an, die sich sehr großer Beliebtheit erfreuen.

1

*
Mittagessen in der Wüstenhöferstraße
 
Seit einer Woche gibt es ein neues Gesicht an der Mittagessensausgabe.
 a.ince
Wir begrüßen Frau Aynur Ince, die Frau Angelika Abs ablöst,
die nach vielen Jahren nun in den Ruhestand gegangen ist.
*
Unser Hausmeister, Herr Voß, und die SV haben wieder für adventliche Stimmung am GymBo gesorgt.

163   180
*

Mikroskopierführerschein geschafft!

fuehrerscheuín-5a-2015

Als erste Gruppe hat die Klasse 5a in diesem Schuljahr den Mikroskopierführerschein bestanden. Im naturwissenschaftlichen Unterricht übten die Schülerinnen und Schüler fleißig den Umgang mit dem Mikroskop und lernten auch die entsprechenden Fachbegriffe kennen. Im Abschlusstest zeigte sich dann, dass alle gut gelernt hatten. Deshalb konnten die "Führerscheine" nun übergeben werden.

*
im November 2015
*

Weihnachtskonzert 2015

Das Weihnachtskonzert wirft seine Schatten voraus.

Die Nachbarn unserer Dépendance in der Wüstenhöferstraße bekommen bereits einen Vorgeschmack, denn hier finden seit Wochen jeden Samstagvormittag Proben statt.

proben2015

Wie in jedem Jahr sind auch in diesem Jahr wieder viele ehemalige Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer mit dabei. Wir können uns freuen!

proben-1-2015

Eintrittskarten sind erhältlich im Sekretariat: 61 30 330.

*

Borbecker Weihnachtsmarkt

Das Wetter war durchwachsen, aber für das Konzert unserer singenden Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Stefan Müller sollte es gerade reichen.

44

46

47

48

56

Der Weihnachtsmarkt war gut besucht, und viele Borbecker Schulen waren gut vertreten, mit schönem Selbstgemachtem.
*

Erasmus plus am Gymnasium Borbeck

 Unser Comenius Schulprojekt 2013-2015 ist im Sommer erfolgreich beendet worden.

erasmus-1

In der vergangenen Woche kam am Gymnasium Borbeck eine Vorbereitungsgruppe mit Partnern aus Polen, Finnland und Irland zusammen, um das neue Schulprojekt 2016-2018, es heißt nun Erasmus PLUS, mit dem Titel "STANDING ON YOUR OWN FEET. MOVING AND WORKING IN EUROPE" zu konzipieren.

Weitere Partner wollen teilnehmen, möglicherweise Frankreich, Island, Italien oder auch die Türkei.

*

Schulbörse 2015

88

Inzwischen ist es bereits eine alte Borbecker Tradition, die Schulbörse für die Schülerinnen und Schüler der 4.Klassen der Grundschulen, die nach den Sommerferien eine weiterführende Schule besuchen werden. Die Grundschulen informierten, und die Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien in Borbeck gaben sich alle Mühe, die interessierten Eltern zu beraten.
87

92
 
Wieder einmal danken wir der Kirchengemeinde der Dreifaltigkeitskirche für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und Küster Helwig für die freundliche Unterstützung im Rahmen der Vorbereitung.
 
Der Termin im nächsten Schuljahr ist bereits, wie immer, beschlossen:
Schulbörse 2016 am 1. Samstag im November. 
*
Elternsprechnachmittag im November 2015

Der Elternsprechnachmittag steht vor der Tür: am 17.11.15 von 15 bis 18 Uhr ist es soweit.

Die gestandenen Schülerinnen und Schüler wissen, was im Vorfeld dieses Tages zu tun ist.

Für die neuen Fünftklässler und ihre Eltern geben wir hier gerne ein paar Tipps:
  • Die Lehrerinnen und Lehrer stehen gemäß ihrer Wochenstundenzahl in der Hauptzeit von 15 bis 18 Uhr für Gespräche zur Verfügung. Zum Raum- und Zeitplan --->
  • Jeweils 10 Minuten stehen für eine Schülerin / einen Schüler zur Verfügung.
  • Ihre Kinder oder Sie als Eltern sprechen bei Interesse die gewünschte Lehrkraft rechtzeitig an und vereinbaren einen Termin. 
  • Pro Lehrkraft stehen maximal 3 mal 6 = 18 Zehn-Minuten-Termine zur Verfügung. Da haben die Schnellsten die größte Chance auf ihren Wunschtermin.
  • Ab dem 13.11.15 hängen außen an den Beratungsraumtüren die Listen für die Sprechtermine. Auch da findet man durchaus noch Lücken.
im Oktober 2015
*

Freude auf ein Wiedersehen im März 2016 nach toller Zeit in Atlanta

Am Freitag, den 25. September 2015, trafen sich um 7.30h 13 Schülerinnen und Schüler aus Q1 und Q2 mit den zwei Lehrerinnen Frau Becker und Frau Schmalhausen am Düsseldorfer Flughafen, um gemeinsam über den Atlantik zur Partnerschule des GymBos in Atlanta, Georgia, zu fliegen.

Lesen Sie mehr --->

cnn

crc

*

Sanduhren als Zeit-Zeichen

Die Schülerinnen und Schüler des Naturwissenschaften-Kurses der Klasse 5 

bastelten in der Zeit-Zeichen Ausstellung Sanduhren.

Mit Heißklebepistole und Bohrer verbanden sie zwei Plastikflaschen und probierten so lange,

bis der Sand exakt in drei Minuten durchgelaufen war.

su1 su4

su2

su3

*

 

Wir laden Sie/Dich herzlich ein zur Ausstellung...

ausstellungsflyer

Dauer der Ausstellung: 20.10. bis 1.11.2015

*
im September 2015
*
COMENIUS Magazin 2015 soeben erschienen!


Lesen Sie mehr...
*

Was ist DELF? (Diplôme d’Etudes en Langue Française)

Bei DELF handelt es sich um standardisierte und in der ganzen Welt anerkannte staatliche Sprachdiplome

die in rund 160 Ländern erworben werden können. Es findet eine externe Überprüfung der mündlichen und schriftlichen Fertigkeiten in den Bereichen Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben statt.

Als außerschulisches Instrument kommt dem DELF Diplom eine wichtige Funktion zu beim Nachweis von Fremdsprachenkompetenz im Zusammenhang mit Bewerbungen 

um Studien- und Ausbildungsplatz im In- und Ausland. (Mehrsprachigkeit als Schlüsselqualifikation für das spätere Berufsleben)

 Das DELF besteht aus vier Einheiten:

A1/ A2 (allgemeine Sprachverwendung)

B1/ B2 (selbständige Sprachverwendung)

C1 (kompetente Sprachverwendung)

Mit jeder DELF Prüfung wird ein unabhängiges Diplom erworben.

delf2015-1

DELF-Absolventen im Jahr 2015


delf-2015-4

Jede dieser Diplomprüfungen überprüft die mündlichen und schriftlichen Fertigkeiten

  • Hören
  • Sprechen
  • Lesen
  • Schreiben

Die hohe Erfolgsquote (98%) zeigt, dass die französische Sprache zugänglich ist.

Also: Mitmachen lohnt!

Bei Interesse meldet euch bitte bei Frau Beiert oder Frau Hendriks

Lesen Sie mehr über DELF-->

*
im August 2015
*
Drehtuerprojekt2015

Vielfältige Präsentationen beim Drehtürprojekt

11 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 - 9 gingen auch im letzten Schuljahr für eine Stunde aus dem regulären Unterricht und bearbeiteten ein Thema ihrer Wahl in englischer Sprache. Die leistungsstarken Schülerinnen und Schüler verpflichteten sich, den versäumten Unterrichtsstoff nachzuholen. Die Projektteilnahme bietet zahlreiche Vorteile: Erweiterung der fremdsprachlichen Fähigkeiten, Themenfindung, Umgang mit Zeitmanagement, Umgang mit Onlinewörterbüchern, Internetrecherche, Erstellen einer Mappe und einer Präsentation mit dem Computer, Erlernen von Präsentationstechniken, Durchhaltevermögen, Kooperationsfähigkeit, Geben von Feedback. Nicht zuletzt wird auch ein gesteigertes Selbstbewusstsein deutlich, wenn die Schülerinnen und Schüler als Experten auftreten und ihre Arbeiten der Schulöffentlichkeit vorstellen.

 

Die Themen sind so vielfältig wie die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler:

"How has the cinema developed?" (Mohamed El-Kadaoui, 7b)

"The 1950s - the age of Rock 'n' Roll" (Anna-Lena Ley, 9b)

"Johnny Cash - a résumé of his life" (Leon Wöhler, 8b)

"Harry Potter - Why is he so famous?" (Marie Thesing & Justyna Krystof, 7c)

"Batman - the life of a hidden hero" (Magdalena Papadopoulos, 8c)

"California - a popular state" (Lennart Venhuizen, 9b)

"How does Google work?" (Tim Luca Nübel, 7a)

"Anime and manga" (David Eikster, 9b)

"Why are the Himalayas polluted and what do people do to protect them?" (Helena Seemann, 8c)

"How do animals adapt to the Antarctic?" (Jana Praß, 8c)

 

 

Das Projekt fand bereits zum 8. Mal unter der Leitung von Frau Silke Koch statt und bildet einen wichtigen Bestandteil der individuellen Förderung unserer Schule. In diesem Schuljahr wird es auf die Naturwissenschaften ausgeweitet. Die Betreuung dieser Schüler erfolgt durch Frau Morlang und Herrn Dr. Döring.